Wir helfen mit unseren Lösungen Kunden aus der Finanz-, Versicherungs- und Automobilindustrie.

RAIFFEISEN

DIGITALE KONTOERÖFFNUNG MITTELS VIDEO-IDENTIFIKATION

Customer: Raiffeisen

Raiffeisen Schweiz ist ein Zusammenschluss von 246 eigenständigen Raiffeisenbanken mit insgesamt 896 Geschäftsstellen, welche das dichteste Bankstellennetz der Schweiz bilden. Die Raiffeisen-Gruppe mit einer gesamten Bilanzsumme von heute 225 Milliarden Franken ist die drittgrösste Schweizer Bankengruppe und gehört zu den führenden Schweizer Retailbanken. Seit Juni 2014 zählt Raiffeisen zu den systemrelevanten Banken der Schweiz und muss deswegen spezielle Anforderungen an die Eigenmittel erfüllen. Die Raiffeisen zählt 3,8 Millionen Kunden in der Schweiz.

Raiffeisens Herausforderung bestand darin, vereinfachte und durchgängige digitale Prozesse im Kontext der Kontoeröffnungen inklusive integrierter Kundenidentifikation und -verifikation anzubieten. Beide waren bis dato umständlich, zeitintensiv, ineffizient und glichen einer regelrechten Papierschlacht.

Die Raiffeisen Schweiz hat zusammen mit ROCKON an der Prozessverbesserung gearbeitet. Dank der Identifikationslösung VidentON können potentielle Kunden bequem und einfach per Video identifiziert und das Kunden-Onboarding beschleunigt werden. Dadurch können Kunden nun einfach und durchgängig digital in ein paar wenigen Minuten ein Konto eröffnen. Aus Kundensicht erfolgt die Video-Identifikation in wenigen Schritten: 1 Benutzerprofil erstellen, 2. Bankservice auswählen [z.B. Kontoeröffnung], 3. Erforderliche Dokumente hochladen [Antragsformulare, Pass, ID, etc.], 4. Termin für Videoidentifikation vereinbaren 5. Video Chat mit Bankberater starten [Computer], 6. Bestätigung erhalten

Dank der nahtlosen und benutzerfreundlichen Identifikationslösung können sich potentielle Kunden jederzeit und überall online registrieren und den gewünschten Service auswählen [z.B. Kontoeröffnung, Namensänderung, Kontovollmacht]. Mit Unterstützung des internen E-Banking Service Desk kann bequem die Videoidentifikation durchgeführt werden, hierzu ist ausschliesslich ein amtlicher Ausweises und ein internetfähiger Computer mit Kamera notwendig,

Durch den digital geführten Prozess entfallen typische Fehler auf Papierformularen, wie das Ankreuzen zweier widersprüchlicher Antworten, was in der Bankbranche zu frustrierend langen Durchlaufzeiten oder unnötigen Kundenabsprüngen führt. Das Konto kann somit neu in kürzester Zeit eröffnet werden, wodurch eine starke Effizienzsteigerung – für den Kunden wie auch für die Raiffeisen erzielt wird. Die Lösung stellt Betrugsprävention, Schweizer Rechts- und Datensicherheitsstandards und regulatorische Gewissheit sicher.

BALOISE GROUP

DIGITALE KONTOERÖFFNUNG UND LEBENSVERSICHERUNGS-ABSCHLUSS MITTELS AUTOMATISIERTER IDENTIFIKATION UND ESIGNATUR

Customer: Baloise

Die Baloise Group ist mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Im Kern agiert sie als Anbieterin von Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und Versicherungslösungen. Die rund 7‘200 Baloise Mitarbeitenden fokussieren sich auf einen optimalen Kundenservice sowie innovative Produkte und Dienstleistungen. Die Kernmärkte liegen in der Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. In der Schweiz fungiert sie mit der Baloise Bank SoBa zudem als fokussierte Finanzdienstleisterin, einer Kombination von Versicherung und Bank.

Baloise Herausforderung bestand darin, vereinfachte und durchgängige digitale Prozesse im Kontext der Kontoeröffnungen und dem Abschluss von Lebensversicherungsanträgen mittels anzubieten. Beides waren bis dato umständlich, ineffizient und glichen einer regelrechten Papierschlacht.

Die Basler Versicherungen und die Baloise Bank SoBa haben zusammen mit ROCKON an der Prozessverbesserung gearbeitet. Kunden können nun einfach und durchgängig mit Unterstützung Ihres Bank- oder Versicherungsberaters in ein paar wenigen Minuten, verschiedene Dokumente und Verträge wie z.B. Kreditkarenanträge, Basisverträge und Vorsorgevereinbarung [2. und 3. Säule] digital unterzeichnen – mittels einer qualifiziert elektronischen Signatur [QES]. Das Novum stellt die digital unterstütze Identifikation mittels Komponenten von IdentON dar, welche eine elektronische Signatur per iPad ermöglicht [SignON]. Hiermit legt die Baloise bereits den Grundstein für die spätere Einführung für selbständige, umfassend digitale Onboarding-Prozesse.

Kunden können nun einfach und durchgängig digital mit Unterstützung Ihres Bank- oder Versicherungsberaters verschiedenste Dokumente und Verträge unterzeichnen. Durch den digital geführten Prozess entfallen typische Fehler auf Papierformularen, wie das Ankreuzen zweier widersprüchlicher Antworten, was in der Versicherungs- und Bankbranche zu frustrierend langen Durchlaufzeiten führt. „Wir bieten dem Kunden einen unkomplizierten Abschluss gänzlich ohne Papierformulare. Der Kundenberater führt den Kunden im Dialog durch den interaktiven und komplett digitalen Prozess – einfach und sicher“, so Marco Meneghini, Projektleiter | Baloise Bank SoBa.

Insgesamt wurde die Beschleunigung von Unterschriftsprozessen, niedrigere Absprungsraten und Kosteneffektivität erzielt. Zudem werden Schweizer Rechts- und Datenstandards, sowie regulatorische Gewissheit und die nahtlose Integration in die bestehende Infrastruktur gewährleistet. „Wir schaffen eine starke Effizienzsteigerung – für den Kunden wie auch für uns – und verringern branchenübliche Durchlaufzeiten drastisch“, so Pascal Meier, Projektleiter | Baloise.

GRAUBÜNDNER KANTONALBANK

QUALIFIZIERTE ELEKTRONISCHE SIGNATUR

Customer: GKB

Die Graubündner Kantonalbank [GKB] mit Hauptsitz in Chur betreibt 50 Geschäftsstellen. Sie hat 784 Mitarbeiter [Juni 2020] und die Bilanzsumme beträgt 30.9 Mrd. CHF. Investitionen in die Digitalisierung besitzen einen hohen Stellenwert. Die weitere Optimierung der digitalen Schnittstellen zwischen Kunde und Bank stehen im Vordergrund. Dabei setzt die GKB auf hybride Beratung, die den Nutzen digitaler Entwicklungen mit persönlicher Beratung verbindet. Bei allen digitalen Lösungen wird dem Thema Sicherheit höchste Aufmerksamkeit geschenkt.

GKBs Herausforderung bestand darin, ihr «Digital Banking»-Angebot durch Einführung des Vertragsabschlusses mittels qualifizierter, elektronischer Signatur [QES] vollständig zu digitalisieren. Der Unterschriftsprozess sollte zusammen mit ROCKON  überarbeitet und die Gebrauchstauglichkeit digitaler Geschäftsabschlüsse im direkten Beratungsgespräch aus Berater- und Kundensicht erleichtert werden – mit klarem Fokus auf Bestandskunden. Kundendaten sollten direkt und automatisiert, ohne manuelle Prozessschritt, in das Kernbankensystem gelesen werden können.

Mittels SignON wurden interne Abläufe innerhalb des «Digital Banking» der GKB optimiert und das Kundenerlebnis erweitert, sodass nun die digitale Unterzeichnung von Anlageaufträgen, durch die einfache Nutzung «Qualifizierter eSignaturen» im Einklang mit Schweizer Recht möglich ist. Diese erfüllen das höchste Niveau an Integrität, Authentizität und Vertraulichkeit, immer nach dem Prinzip: Identifikation  Verifikation  eSignatur  Dokumentation / Archivierung.

Die technische und organisatorische Machbarkeit in Bezug auf die Integration verschiedener Systeme, sowie deren Betrieb wurde erfolgreich etabliert. Zusätzliches Optimierungspotentiale bzw. vor- und nachgelagerte Prozessausbaustufen wurden identifiziert [z.B. Video-Identifikation, Video-Beratung, Mehrfachsignaturen].

Insgesamt wurde eine Effizienzsteigerung erzielt, in deren Zentrum die Beschleunigung von Unterschriftsprozessen, niedrigere Absprungsraten und Kosteneffektivität stehen. Zudem werden Schweizer Rechts- und Datenstandards, sowie regulatorische Gewissheit gewährleistet und die nahtlose Integration in die bestehende GKB-Infrastruktur sichergestellt.

Für den Endkunden der GKB bietet die Lösung gleichwertige Rechtsverbindlichkeit wie eine handschriftliche Signatur und höhere Benutzerfreundlichkeit, z.B. keine physische Anwesenheit, keine Medienbrüche, keine zusätzliche Hardware, «Real-time»-Bearbeitung der Anfrage, sowie 2-Faktoren-Authentifizierung via Smartphone].

TREECOIN

INVESTOREN-IDENTIFIKATION UND -VERIFIKATION [INKL. KYC/AML*]

Customer: TreeCoin
TreeCoin ist ein Token-finanziertes Wiederaufforstungsprojekt in Paraguay, mit dem Ziel die wachsende Nachfrage nach Energie und Holz zu bedienen, sowie der lokalen Bevölkerung Arbeit zu ermöglichen. Dank schnellwachsender Baumsetzlinge wird das Projekt seinen Investoren ab Baumreife jährliche Renditen abwerfen. Ein “Hybrid Token Offering” [HTO] wird es einer globalen Investorengemeinschaft ermöglichen, sich einen Anteil an einem ökologischen Programm zu sichern und Gewinne aus umweltfreundlichen Investitionen zu realisieren. Der “TREE Security Token” garantiert Zugang zu einer nachhaltigen Investitionsform und legt die Grundlage für eine grünere Zukunft. Der “TreeCoinToken» [TCX] wird lokale Wirtschaftskreisläufe in der Region stimulieren und eine Anzahl an Verkäufern, Handwerkern und Künstlern zur Teilnahme incentivieren.

Die Herausforderung die TreeCoin zusammen mit ROCKON adressierte, war die Etablierung von KYC/AML-Standards, die einen sicheren Token-Verkauf über die Infinity Economics Platform [Stake blockchain] ermöglicht. Nutzern können ein Konto anlegen und die vorgeschriebenen KYC/AML-Vorgaben durchlaufen. Nach erfolgreicher Zulassung ist es dann möglich, sich über die Plattform in das Wiederaufforstungsprojekt einzukaufen.

Die ROCKON Digital Evolution AG ermöglichte im Kontext des beschriebenen Projekts die Kundenidentifikation und -verifikation, sowie die erforderliche KYC-/Hintergrundüberprüfungen. Hierbei wurde das Video-Identifikationsverfahren VidentON eingesetzt.

Der Nutzen lag in der schnelle und effektiven Verifikation der globalen Investoren, einer zuverlässigen Betrugsprävention durch die Anwendung von «KYC»-Anforderungen und Hintergrundüberprüfungen, sowie der Maximierung von Abschlussraten. Zudem wurden Schweizer Datensicherheitsstandards und Rechtskonformität sichergestellt.

BANK ALPINUM

DIGITALES ONBOARDING VON JURISTISCHEN PERSONEN

Customer: Bank Alpinum

Die Bank Alpinum ist eine liechtensteinische Privatbank mit Sitz in Vaduz, die alle Dienstleistungen rund um die moderne, strategische Vermögensplanung anbietet. Sie wurde 2001 von erfahrenen Bänkern, Rechtsanwälten und Unternehmern gegründet. Die Kernmärkte sind neben dem Heimatmarkt Liechtenstein, die DACH-Region sowie Osteuropa. Qualität und Transparenz stehen im Vordergrund, sowie die konsequente Ausrichtung auf Risikokontrolle und digitale Lösungen.

Bank Alpinums grundsätzliche Herausforderung bestand darin, einer effiziente Infrastruktur mittels technologischer Plattformen und eines dynamischen Portfoliomanagements mit transparentem Risikomanagement zu etablieren, sowie den Ausbau der Compliance-Aktivitäten voranzutreiben. Konkret galt es Innovation der bestehenden Dienstleistungsangebote mittels wegweisender digitaler Onboarding-Lösung für juristische Personen zu realisieren.

Zusammen mit einem funktionsübergreifenden Team der Bank Alpinum wurde eine durchgängig digitale Lösung zum Onboarding von Stiftungen umgesetzt. Diese ermöglicht Treuhandbüros, den gesamten «Prozess-Flow» digital und unterbruchsfrei zu bearbeiten – von der Identifikation, den bankinternen Kontrollen, der virtuellen Zusammenarbeit und Dokumentenbearbeitung bis hin zur rechtsverbindlichen, qualifizierten elektronischen Unterschrift. Folgende Produktmodule wurden «front-to-back» assembliert: IdentONVidentONSignON.

Insgesamt wurde eine bis dato einzigartige Lösung zum schnellen und bequemen Onboarding von komplexe Vermögensstrukturen geschaffen. Deutliche Zeit- und Kosteneffektivität wurde dank der Beschleunigung von Beratungs- und Unterschriftsprozessen erzielt. Zudem werden regulatorische Gewissheit, höchstmögliche Rechts- und Datensicherheitsstandards, sowie die nahtlose Integration in die bestehende Alpinum-Infrastruktur sichergestellt.

„Damit können komplexe Vermögensstrukturen in einer deutlich kürzeren Zeit aufgesetzt werden. Treuhänder können ihre Rolle gegenüber den Kunden wahrnehmen und profitieren von einem spürbar effizienteren Vorgehen. Fragen zu einzelnen Prozessschritten können beispielsweise direkt online per Videochat / Chat gestellt werden. Es ist dabei selbstverständlich, dass alles der höchstmöglichen Datensicherheit unterliegt“, so Patrik Läser | CEO Bank Alpinum.

AMAG

AUFBAU EINER ZENTRALEN DIGITALEN KUNDENIDENTITÄT MITTELS ONLINE- | VIDEO-IDENTIFIKATION & eSIGNATUR

Customer: Bank Alpinum

In Bearbeitung : )

In Bearbeitung : )

In Bearbeitung : )

In Bearbeitung : )

WAS IST IHRE HERAUSFORDERUNG?

Kontaktieren Sie uns!